Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

 

yücelFußball Landesligist SV Ebersbach spielt zum dritten Mal hintereinander 1:1 – dieses Mal im Heimspiel gegen den ambitionierten TSGV Waldstetten. Von Johannes Scherr

1:1 gegen den TSV Weilheim, 1:1 beim TSV Neu-Ulm und gestern erneut ein 1:1 im Heimspiel gegen den TSGV Waldstetten: Fußball-Landesligist SV Ebersbach ist zwar nach der Winterpause noch ungeschlagen, dennoch tritt der Klub tabellarisch auf der Stelle. Gegen Wald stetten hatte der SVE allerdings Pech, denn der Ausgleich der Gäste fiel in der 90. Minute.
In der Anfangsphase hatte der TSGV mehr vom Spiel. Torchancen gab es jedoch auf beiden Seiten nicht. Das änderte sich in der 18. Minute, als der SV Ebersbach seine erste Torannäherung hatte, doch eine Flanke von der rechten Seite von Yücel Uluköyli geriet zu kurz. Die Gastgeber erspielten sich jetzt ein optisches Übergewicht. Ein Schuss von Caglar Celiktas wurde von Waldstetten noch geblockt, aber in der 29. Minute hatte der Ebersbacher Torjäger mehr Glück: Einen Kopfball von Jannik Froschauer konnte TSGV-Torwart Bernd Stegmaier noch in glänzender Manier parieren, doch der Abpraller landete bei Celiktas, der keine Mühe hatte, das Leder zur 1:0-Führung über die Linie zu drücken.
Nach einer weiteren Ebersbacher Chance – ein 35-Meter-Schuss von Lars Grünenwald strich knapp über das Tor – fingen sich die Gäste wieder und hatten in der 42. Minute einen aussichtsreichen Freistoß, doch der Schuss von Ralph Molner wurde von der Ebersbacher Abwehr geblockt.
In der zweiten Hälfte nahm die Partie erst nach einer Stunde Fahrt auf. In der 63. Minute lupfte Ebersbachs Niklas Kalafatis nach Zuspiel von Moritz Roos den Ball über das gegnerische Gehäuse. Viel spielte sich jetzt im Mittelfeld ab, wo die Gäste das Spiel an sich rissen und zu drei, vier Chancen durch Standardsituationen kamen. In der 78. Minute hatte Ebersbach mit einem Konter die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, doch Froschauer schoss aus 16 Metern knapp drüber.
Drei Minuten später verzeichneten die Gäste ihre erste echte Torchance, doch Marcel Waibel scheiterte an SVE-Keeper Timo Schurr. Nach einer weiteren Waldstetter Möglichkeit in der 89. Minute fiel wenige Sekunden später der Ausgleich: Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte verlor Grünenwald sein Kopfballduell gegen Waibel, der den Ball zu Jonas Kleinmann durchsteckte. Im 1:1-Duell mit Ebersbachs Torwart Schurr behielt der Waldstetter die Nerven und vollstreckte eiskalt zum 1:1.
In der dritten Minute der Nachspielzeit hatten die Gastgeber noch die Chance, das dritte 1:1 hintereinander zu verhindern: Nach einem abgefälschten Freistoß kam Grünenwald im Fünfmeterraum an den Ball, traf jedoch aus spitzem Winkel nur den Pfosten.
SV Ebersbach: Schurr – Ivezic, Kqiraj, Froschauer (85. Prinz), Celiktas (66. Lissner), Kalafatis, Maglio, Baumgartner, Roos, Uluköyli, Grünenwald

Autor: Johannes Scherr

Foto Cornelius Nickisch