Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

dimko radojevicDie Sportliche Leitung und Trainer Radojevic einigten sich auf einen unbefristeten Vertrag und gehen zur kommenden Saison bereits in ihr achtes gemeinsames Jahr.

Es war die Nachricht im Kreis, als im Oktober 2010 Dinko Radojevic das Traineramt von Michael Hoskins beim SV Ebersbach übernahm. Fast sieben Jahre später sitzt der mittlerweile 38 - Jährige Radojevic immer noch auf der Bank der Filstäler.

Radojevic übernahm bei seinem Amtsantritt einen mit nur drei Punkten zur Winterpause abgeschlagenen SVE. Dann folgte mit ihm als Spielertrainer das Wunder von der Strut. Die Mannschaft kämpfte sich als bestes Rückrundenteam bis auf den 6. Platz vor und schaffte den für nicht mehr geglaubten Nichtabstieg. In der Saison 2011 / 2012 erreichte die Radojevic - Elf einen hervorragenden zweiten Platz hinter dem Meister aus Frickenhausen und erlangte damit den Sprung in die Aufstiegsrelegation. Der TSV Berg ließ allerdings in der Relegation alle Aufstiegsträume platzen.

Auch in der vergangenen Saison kämpfte der SVE lange um den Aufstieg in die Verbandsliga. Nach der besten Hinrunde in der Landesliga ging den lange in Führung liegenden Ebersbachern am Ende die Puste aus und es blieb bei Platz 3 in der Abschlusstabelle.

Lange musste man in Ebersbach auf Eigengewächse in der ersten Mannschaft warten. Doch unter Trainer Radojevic schafften es mit Tobias Friedel, Peter Renn, Stefano Magno, Lars Grünenwald, Florian Ujupaj, Pascal Hagmann und Daniel Komarek gleich sieben Spieler aus der eigenen Jugend den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft. Einen Weg den man in Ebersbach unter Trainer Radojevic auch in Zukunft weitergehen möchte.

" Es war für mich eine sehr leichte Entscheidung, die ich in den vergangenen Wochen getroffen habe. Ich fühle mich in Ebersbach Pudelwohl. Darf unter perfekten Bedingungen arbeiten und meine beiden Kinder spielen hier im Verein. Es hat sich in den sieben Jahren hier im Verein vieles im Positiven getan. Der Verein hat sich in der Landesliga etabliert und ist auch gesamten an der Aufgabe Landesliga toll gewachsen. Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben. Jetzt aber zählt die laufende Saison, dass wir bald den Klassenerhalt perfekt machen können," kommentierte Trainer Radojevic seine Verlängerung im Verein.

" Wir vom Verein freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist Dinko langfristig an den SVE zu binden. Er hat in den letzten Jahren tolle Arbeit geleistet und uns mit seiner langen Erfahrung als Profi auch außerhalb des Platzes enorm weiterhelfen können. Er hat der eigenen Jugend den Sprung in die Landesliga ermöglicht und sie toll weiterentwickelt. Sowas kommt natürlich im Verein als auch in der Umgebung toll an. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft mit ihm, " so Sportlicher Leiter Jürgen Schorstädt zur Vertragsverlängerung des Trainers.

Weiterlesen ...  

fabian abramowitzOffensivspieler Fabian Abramowitz kehrt zum SV Ebersbach zurück.  Der 24 - Jährige Deutschamerikaner war vor der aktuellen Saison vom SVE zum Ligakonkurrenten FV 09 Nürtingen gewechselt. In der abgelaufenen Vorrunde spielte Fabian insgesamt in 15 Partien für den FV 09  Nürtingen und brachte es dabei auf  sieben Scorerpunkte. 

Zur Saison 2014 /15 kam Abramowitz zum SV Ebersbach und entwickelte sich schnell zu einem wichtigen Stammspieler in der Offensive. Dies zeigen auch die Statistiken der vergangenen Saison.  In 28 Spielen erzielte er vier Tore und bereitete 19 weitere vor ( Bestwert in der Landesliga).  
In seiner Jugendzeit kickte  der 1,89 m große Rechtsfuß für den VfR Süßen und wurde später  im Nachwuchsleistungstzentrum des FC Carl Zeiss Jena ausgebildet. Nach seiner Zeit in Jena wechselte er 2011 zum Oberligisten VfL Kirchheim. Als die Kirchheimer sich im geichen Sommer aus der Oberliga zurückzogen, entschied er sich für einen schnellen Wechsel zum TSV Bad Boll. Es folgten noch die Stationen bei der U23 der Stuttgarter Kickers und beim 1. FC Heiningen.


"Wir sind sehr glücklich, dass Fabian nun wieder bei uns ist. Seine Qualität im  Offensivspiel hat uns in der Vorrunde sehr gefehlt. Nach seinem Wechsel in Nürtingen sind wir mit ihm in Kontakt geblieben. Er hat uns dann im Laufe der Vorrunde  signalisiert, dass er gerne wieder zu uns kommen würde. Schön, dass wir es realisieren konnten," so äußerte sich Trainer Radojevic zum Transfer. 

teo micicBereits seit Ende September trainiert der junge Kroate Teo Micic bei unserem Landesligisten mit und hinterließ bei den Trainern einen sehr guten Eindruck. Nach dem wir  die Freigabe vom Verband in der vergangenen Woche erhielten, können wir nun die Verpflichtung Micic bekannt geben.

Der 19 - Jährige Offensivspieler verließ  in diesem Sommer sein Heimatland Kroatien  und zog zur seiner Tante nach Salach. Um  später im deutschen Berufsleben eine Chance zu haben, absolviert Teo zurzeit einen Sprachkurs, um schnell die deutsche Sprache  zu lernen.

Ein jeder kroatische Fußballer träumt davon einmal  für den großen Traditionsclub Dinamo Zagreb  spielen zu dürfen. Diese große Ehre wurde Teo zuteil. Er durfte in seiner Zeit als Jugendspieler für den kroatischen Rekordmeister   auflaufen.  Weitere Stationen Teos waren u.a. Lokomotiva Zagreb und NK Zet.

" Mit Teo Micic  erweitern wir unser Offensivspiel. Er hat uns sein Talent bereits in den letzten Wochen im Training gezeigt und wir sind zuversichtlich, dass er uns in der Rückrunde weiterbringen wird, " kommentierte Cheftrainer Radojevic die Verpflichtung Micic.


Herzlich Willkommen im Filstal, Teo Micic!

 enzo Der vierte Neuzugang kommt vom Meister aus Leinfelden- Echterdingen und heißt Vincenzo Parrinello. Der flexible Italiener spielte in den beiden letzten Saison bei Calcio und bestritt insgesamt 50 Landesligaspiele für den Verein  und erzielte dabei 22  Tore.  Vor seiner Zeit bei Calcio spielte der 25 - Jährige  zweimal für den 1.FC  Frickenhausen   und stieg mit dem  Nürtinger Vorort   in  die  Verbandsliga auf.  Zwischenzeitlich verbrachte Enzo ein Jahr beim SSV Reutlingen und bestritt für den Traditionsverein fünf Oberligaspiel. Enzo ist vor allem im offensiven Mittelfeld beheimatet, kann aber auch in der Spitze spielen  oder über die Außen kommend.

Das Kicken erlernte der  1,78 m große Nürtinger   beim TSV Neckartailfingen und FV Nürtingen. Zum Ende seiner Jugendzeit erfolgte ein Wechsel in Jugend des VfL Kirchheim.   

"Mit Enzo Parrinello haben wir einen weiteren Hochkaräter für unsere Offensive geholt. Er ist ein sehr talentierter Spieler und verfügt über ein sehr gutes Spielverständnis.  Wir freuen uns ihn nach Ebersbach geholt zu haben und wünschen Enzo einen guten Start bei uns", so Trainer Radojevic über den Neuzugang Enzo Parinello.

Foto: Baumann

davor kraljevicDer SV Ebersbach und Davor Kraljevic haben sich auf einen Wechsel geeinigt. Der kroatische Innenverteidiger wechselt vom 1.FC Heiningen an die Fils. Trotz seiner 37- Jahre spielt Davor immer noch auf einem sehr hohen Niveau Fußball. In der abgelaufenen Saison wurde der 1,84 große Kroate in 21 Verbandsligaspielen eingesetzt und war eine wichtige Stütze im Spiel der Starren. Seit Sommer 2010 spielte Davor beim Voralbclub aus Heiningen und stieg mit der Mannschaft von der Bezirksliga in die Verbandsliga auf. Jahrelang war er zudem Spielführer des Teams und ist seit einigen Jahren Jugendtrainer in Heiningen.

Vor seiner Zeit in Heiningen war er jahrelang als Profi tätig. Er spielte u.a. für den SSV Ulm und Heidenheimer SB (heute : 1.FC Heidenheim). Aus den Ulmer
und Heidenheimer Zeiten kennen sich er und unser Trainer Dinko Radojevic und sind nach wie vor eng befreundet. Nach dem Abstieg mit Heiningen sucht Davor nochmals eine neue Herausforderung und freut sich nun auf die gemeinsame Zeit mit dem SVE. Für unseren Verein war er bereits bei der Ü32 DM in Ratzeburg aktiv.

" Mit Davor Kraljevic haben wir einen sehr guten Innenverteidiger geholt. Er verfügt über eine Menge Erfahrung, die er an unsere jungen Spieler weitergeben kann. Wir wollten ihn schon in den letzten Jahren immer zu uns holen. Aber es hat nie geklappt und jetzt sind wir natürlich sehr glücklich, dass sich Davor für uns entschieden hat", freut sich Trainer Dinko Radojevic über den Transfer
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit dem erfahrenen Innenverteidiger und heißen Davor herzlich Willkommen in Ebersbach.

ricky tabeRicky Tabe wird nach zehn Jahren bei der ersten Mannschaft kürzer treten und sich der U23 anschließen. Eine lange gemeinsame Zeit liegt nun hinter uns. Eine Zeit die beide Seiten von der Kreisliga A. bis zur Landesliga führte. Den Anfang dieser außergewöhnlichen Zeit machte das Spiel in Aufhausen im August 2006. Es War der erste Auftritt von Ricky Tabe im roten SVE - Trikot. Damals dachte keiner dass ca. 279 weitere folgen werden. Mit Abstand war der defensive Mittelfeldspieler der dienstälteste Spieler in der jetzigen Mannschaft. Er erlebte in diesen zehn Jahren viele Mitspieler und Trainer doch unsere Nummer 6 blieb dem SVE jedes Jahr treu. Ricky machte sich mit seiner außergewöhnlichen Spielweise einen Namen im gesamten Bezirk und verkörperte wie kein anderer Spieler die Nummer 6. Nicht nur auf dem Spielfeld war Ricky in all den Jahren eine wichtige Stütze, auch Menschlich war Ricky einzigartig.
Seine Art in der Kabine fand z.B. großen Anklang bei den Mitspielern. Egal wie es um den SVE in all den Jahren stand, auf Ricky Tabe konnte sich der Verein immer verlassen. Wir freuen uns, dass Ricky dem SVE bei der U23 und der AH erhalten bleibt.

Lieber Ricky, wir bedanken uns für 280 Spiele im roten Trikot. In jedem Spiel hast du alles für unseren Verein gegeben. Wir werden diese tolle Zeit mit dir nie vergessen. Deine wenige, aber dafür geniale, Tore werden genauso unvergesslich bleiben wie deine geniale Art. Der SVE und seine Fans werden die schlaksige Nummer 6 in der Landesliga vermissen aber freuen sich dich weiterhin beim SVE zu sehen. Wir werden dich vermissen und bedanken uns für so vieles.

Deine erste Mannschaft.

 

Foto: Teckbote

nickabschied                                                                                    

 

Als uns Nick im vergangen Frühjahr mitteilte, dass er 2016 auf Weltreise geht, saß der Stachel tief.
Nach dieser fabelhaften Vorrunde der Mannschaft und der tadellosen Leistungen von Nick bohrt sich dieser Stachel immer tiefer.
Der 25 - Jährige Versicherungskaufmann kam im Sommer 2014 vom Ligakonkurrenten TSV Weilheim zum SVE. Schnell entwickelte sich der Knappenfan zu einer wichtigen Stütze auf und neben dem Platz. Zusammen mit Spielführer Thomas Scheuring bildete er in dieser Zeit die Innenverteidigung, welche sich in dieser Saison zu einem echten Bollwerk entwickelte. Morgen in Nürtingen heißt es dann für Nick zum ( vorerst) letzten Mal " Spieltach" mit dem SVE.

Unsere Nummer 24 wünscht sich neben den drei Punkte morgen nichts sehnlicher als ein Tor für den SVE. Was dem ehemaligen Stürmer aus Jugendzeiten bisher verwehrt blieb.

Lieber Nick, wir bedanken uns für eine tolle Zeit mit Höhen und Tiefen und werden dich als Spieler aber vor allem als Mensch ( Chaot ) sehr vermissen. Du hasst in deiner Zeit beim SVE in allen Spielen dein letztes Hemd gegeben. Dafür möchten wir DIR DANKEN!!!
Die SVE - Familie wünscht dir eine unvergessliche Zeit da draußen in der Welt und hofft dich 2017 wieder beim SVE begrüßen zu können.

Glück Auf für deine Weltreise!

sve dorfmerkingenIn einer ereignisreichen Landesliga-Partie setzt sich Tabellenführer SV Ebersbach mit 4:0 (1:0) gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen durch. Der Spielverlauf war knapper als es das Ergebnis ausdrückt.

Spitzenreiter SV Ebersbach erwischte einen Auftakt nach Maß, schon der erste Versuch landete im Kasten von SF-Keeper Zech, der beim Distanzschuss von Chris Baumgartner machtlos war (8.). Celiktas hätte freistehend aus kurzer Distanz (10.) sowie bei einem Schuss aus 20 Metern erhöhen können (16.). Ebersbach agierte konsequent über die Flügel, die Außenverteidiger Gann und Breit schalteten sich immer wieder ein. SVE-Trainer Dinko Radojevic fand die erste halbe Stunde seiner Mannschaft "sehr gut", einziger Fehler: Sie hat " das 2:0 oder 3:0 nicht gemacht."

Weiterlesen ...