Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

salva 2Salvatore De Rosa bleibt seinem "Herzensclub" SV Ebersbach auch künftig erhalten. Der 24 - Jährige Allrounder kam im Winter vom TSV Bad Boll zurück in die Strut. Allerdings verletzte sich Salva in der Vorbereitung an der Wade und konnte nur in sieben Rückrundenspielen eingesetzt werden .

Salva kommt genauso wie Stürmer Froschauer aus der Nachbargemeinde Schlierbach. Seine Laufbahn startete er beim heimischen TSV. Später schloss er sich dem VfL Kirchheim an, bevor es nach Ulm zum SSV 1846 wechselte. Beim großen Ulmer Traditionsverein an der Donau spielte Salva in der Junioren Bundesliga auf höchsten Niveau. Nach der U19 ging es im Juli 2010 zum SVE. Mit dem Ebersbacher Sportverein gelang ihm in der Saison 2011/12 die Teilnahme an der Relegation zur Verbandsliga. In Bad Wurzach verlor die Radojevic - Elf gegen den TSV Berg mit 3:1. Im Januar 2015 zog es den SSC Neapel - Fan zum TSV Weilheim. Nach vielen Verletzungen entschied er sich im vergangen Sommer für einen Wechsel nach Boll.

" Salva wäre ohne seinen Wechsel nach Weilheim jetzt Dienstältester Spieler. Er hat hier beim SVE eine sportliche Heimat gefunden und fühlt sich pudelwohl. Wir schätzen Salva sehr und hoffen für ihn, dass er jetzt endlich Verletzungsfrei bleibt und uns in der neuen Saison richtig weiterhelfen kann, " kommentierte Trainer Radojevic die Personalie De Rosas.

 

Foto: Fotokunst Nick