Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

TSVKSVETSV Köngen - SV Ebersbach 0:2 (0:1)

Fußball-Landesliga Zum Saisonauftakt hat der SV Ebersbach einen 2:0 (1:0)-Erfolg beim TSV Köngen gefeiert. Die Tore erzielten Pietro Maglio und Dominik Mader.

Der SV Ebersbach ist erster Tabellenführer der Fußball-Landesliga. Gestern Abend gewann die Mannschaft von Trainer Dinko Radojevic beim TSV Köngen mit 2:0 (1:0). Der SVE erwischte einen perfekten Start: In der sechsten Minute wurde Jannik Froschauer 20 Meter vor dem Köngener Tor gefoult. Den fälligen Freistoß zirkelte der neue Kapitän Pietro Maglio wunderschön zur 1:0-Gästeführung ins Netz. Ebersbach blieb am Drücker und hatte in der zwölften Minute eine Doppelchance. Zunächst vergab Maglio, anschließend konnte auch Lars Grünenwald den Ball nicht im Tor von Krenar Kryeziu unterbringen.

Die Ebersbacher waren spielerisch besser, während Köngen vor 250 Zuschauern im heimischen Fuchsbau vor allem mit langen Bällen auf die beiden groß gewachsenen Stürmer Michael Rüttinger und Baran Ates agierten. In der 35. Minute musste Neuzugang Malte Quiceno im Ebersbacher Kasten zum ersten Mal zupacken. Der 22-Meter-Freistoß der Köngener stellte ihn jedoch vor keine Probleme. Die zu Beginn noch temporeiche Partie verflachte im weiteren Spielverlauf immer mehr, da sich die Gäste den kämpferischen Hausherren den Schneid abkaufen ließen. So ging es mit einer knappen, aber verdienten 1:0-Führung aus Ebersbacher Sicht in die Kabinen.

Der Kapitän leitet den Sieg mit seinem Treffer ein.

Die Gastgeber wollten das Spiel nach Wiederanpfiff drehen und hatten mehrere Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 58. Minute hätten sich die Köngener Größenvorteile beinahe bezahlt gemacht, doch Kapitän Kevin Kaiser köpfte nach einer Ecke freistehend am Tor vorbei. Besser machte es Dominik Mader in der 77. Minute auf der Gegenseite, der einen schönen Gassenball von Chris Baumgartner annahm, allein vor Torwart Kryeziu cool blieb und den Ball zum 2:0 im TSV-Tor versenkte.

Auch in der fünfminütigen Nachspielzeit ließ die SVE-Abwehr nichts mehr zu und sicherte dem Team drei Punkte.

SV Ebersbach: Quiceno – Kanarya, Grünenwald, Grahic, Uluköyli, Baumgartner (90. Waggershauser), Schmidt (69. Lissner), Maglio, Mader, Froschauer (85. Magno), Celiktas.