Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

FCFSVEFC Frickenhausen - SV Ebersbach 0:0

Der SV Ebersbach holt im Spitzenspiel ein 0:0 beim FC Frickenhausen.

Der SV Ebersbach kann nach bescheidener Leistung mit der Nullnummer gut leben, mehr wäre nicht verdient gewesen in diesem insgesamt enttäuschenden Spitzenspiel. Nach nur siebzig Sekunden hatte der Gastgeber bereits seine erste Torchance. Torwart Timo Schurr lenkte einen Freistoß von Oguz mit den Fingerspitzen an die Latte. Bei brütender Hitze setzte der SVE in der 17. Minute eine erste Duftmarke, als sich Dominik Mader und Franco Petruso durchkombinierten und Can Kanarya ins Spiel brachten. Der passte quer auf Mader, der aber sieben Meter vor dem Tor keinen Druck hinter den Ball brachte.

Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Gäste zunächst ein spielerisches Übergewicht hatten und der FC auf schnelles Umschaltspiel setzte. Wie in der 30. Minute, als Nicolaci auf dem rechten Flügel durchbrach und Oguz freispielte, dessen Abschluss gerade noch geblockt wurde. Fünf Minuten späte setzte sich der trickreiche Nicolaci auf engstem Raum gegen drei Gegenspieler durch und bediente Pirracchio. Der hatte unbedrängt aus zehn Metern freie Auswahl, schoss aber einen Ebersbacher an, der drei Meter vor dem Tor stand. In der zweiten Minute der Nachspielzeit war wieder Pirracchio durch und holte einen Freistoß heraus. Der blieb in der Mauer hängen und den Nachschuss klärte Chris Baumgartner für seinen bereits geschlagenen Keeper zwei Meter vor dem Tor mit dem Kopf.

Frickenhausen kam druckvoll aus der Kabine gegen zunächst passive Gäste. Nach einer Stunde Spielzeit befreite sich der SVE vom Druck und hatte gleich seine bis dahin größte Torchance, als der Torwart einen Freistoß von Maglio vor die Füße von Baumgartner abprallen ließ, der aus drei Metern den Keeper anschoss. Frickenhausen blieb weiter brandgefährlich, in der 67. Minute verfehlte Nicolaci aus 17 Metern um Haaresbreite das Ziel. Vier Minuten später hatten die Gäste erneut Glück, als Behrendt eine Freistoßflanke nur um wenige Zentimeter über den Balken köpfte.

Der Gastgeber musste unter den extremen Temperaturen in der letzten Viertelstunde dem hohen Tempo Tribut zollen. Dem SV Ebersbach fehlte es an diesem Tag an Kreativität und Geschwindigkeit, um das auszunutzen. Die Gäste spielten vor 150 Zuschauern überwiegend quer und zurück statt in die Tiefe. Oliver Konya

SV Ebersbach: Schurr – Kanarya (69. Breit), Grahic, Grünenwald, Uluköyli, Maglio, Baumgartner, Petruso, Mader, Schmidt (77. Magno), Froschauer (83. Bauer).

Foto: 1.FC Frickenhausen