Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

SVBSVESV Bonlanden - SV Ebersbach 1:1 (0:0)


Die 250 Zuschauer erlebten beim 1:1 zwischen SV Bonlanden und SV Ebersbach zwei grundverschiedene Halbzeiten. Die erste dominierte der Gastgeber und die zweite die Gäste. So stand unter dem Strich eine gerechte Punkteteilung.
Im Spitzenspiel war von der ersten Minute an Musik drin. Der Gastgeber hatte dabei in der 8. Minute die erste Torchance im Spiel, als Keeper Timo Schurr einen Kopfball von Schaller mit den Fingerspitzen abwehren konnte. Danach war der Gastgeber besser im Spiel und stöhrte den Tabellenführer früh im Spielaufbau. Dadurch ergab sich in der 24. Minute die nächste Torchance, doch wieder fand Schaller in Keeper Schurr seinen Meister. In der 28. Minute stand wieder Teufelskerl Timo Schurr im Blickpunkt, als er einen neun Meter Schuß von Pahlivan mit einer Glanzparade um den Pfosten drehte. Zwei MInuten später ließ sich Haris Grahic am Strafraum den Ball abluchsen, so dass zwei Bonländer allein vor Torwart Schurr auftauchten. Schaller musste die die quer gelegte Kugel nur noch über die Torlinie drücken, doch der anstürmende Kapitän Lars Grünenwald konnte mit einem unglaublichen Einsatz den Ball vor überschreiten der Torlinie klären und verhinderte somit die eigentliche sichere Führung für den Gastgeber. In Abwesenheit von Dominik Mader tat sich der SVE zunächst schwer ein kontrolliertes Offensivspiel zu entwickeln. Anders der Gastgeber, der spielte mit einem Doppelpass die Abwehr aus, so dass Liebenstein völlig blank vor Keeper Schurr stand, doch auch diesen Abschluss konnte Schurr reaktionsschnell entschärfen (41.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatten die Gäste ihre erste Torchance. 21 Meter vor dem Tor gab es einen Freistoß für den SVE, den Franco Petruso schön über die Mauer zirkelte, doch Torwart Wiedmann konnte mit einer Flugparade seine Mannschaft vor einem Rückstand bewahren.
Die Gäste kamen besser aus der Kabine, so dass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. In der 50. Minute wurde Can Kanarya elfmeterreif im Strafraum von den Füßen geholt, doch ein Elfmeterpfiff vom Unparteiischen Kevin Flach blieb aus und zur Verwunderung vieler bekam der Gefoulte noch eine Gelbe Karte für eine vermeintliche Schwalbe. Plötzlich waren es die Gäste die das Spiel dominierten und hatten in der 55. Minute die nächste Torchance, als Chris Baumgartner scharf in den Strafraum flankte und Lars Grünenwald fand, der aber am Torwart scheiterte. Eine Minute später lag der Ball im Tor des Gastgebers. Lars Grünenwald überwand die Abwehr mit einem Chipball auf Daniel Schmidt, der cool den Torwart umkurvte und zur 1:0 Führung traf. Das erste mal im zweiten Durchgang tauchte der Gastgeber in der 68. Minute vor dem Gästetor auf, doch Timo Schurr konnte mit einer tollen Reaktion den Kopfball von Ugur Yilmaz entschärfen. Nach einer Standard Situation in der 79. Minute fiel der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich. Torjäger Ugur Yilmaz stand nach einem Eckball richtig und köpfte das Leder zum 1:1 Ausgleich ein. Dieser Ausgleichstreffer beflügelte den Gastgeber kurzfristig. Der in der 82. Minute gefährlich vor dem Tor auftauchte, doch wieder wehrte der Tausendsasa den Schuß von Pein ab. Doch der SVE antwortete schnell auf diese Chance, als ein Schuß von Yücel Uluköyli knapp das Gehäuse verfehlte. In der ersten Minute der Nachspielzeit hätten sich die Gäste für ihre gute zweite Halbzeit belohnen können. Yücel Uluköyli tankte sich bis zur Grundlinie durch und fand Caglar Celiktas, der den Ball mit Übersicht auf Franco Petruso auflegte, dieser schlenzte das Spielgerät aus 16 Meter ins kurze Eck, doch Torwart Wiedmann konnte mit einer Parade den Treffer verhindern.
So spielten sie:
Ebersbach: Schurr - Kanarya, Grahic, Grünenwald, Breit - Magno (58. Yilmaz), Baumgartner - Svhmidt (75. Celiktas), Petruso, Uluköyli - Froschauer

Foto: Jana Härtel