Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

svetsvkSV Ebersbach - TSV Köngen 2:0 (1:0)

Krankheits- und verletzungsbedingt ging Fußball-Landesligist SV Ebersbach mit dem letzten Aufgebot in das Heimspiel gegen den TSV Köngen. Die Gäste begannen forsch und versteckten sich keinesfalls, was in zwei guten Ansätzen in den ersten Minuten zu sehen war.

 Die neu zusammengewürfelte Heimmannschaft benötigte zehn Minuten, um ins Spiel zu kommen. Dann flankte Dominik Mader in den gegnerischen Strafraum, aber seine Hereingabe konnte der Keeper der Köngener abfangen. Die Gäste waren hochmotiviert und engagiert und hatten in der 16. Minute eine Kopfballchance durch Dennis Essert, der Ball flog aber um einen Meter am Tor vorbei. Eine Standardsituation in der 24. Minute musste als erste klare Torchance für den Gastgeber herhalten, doch Can Yilmaz verfehlte mit seinem 20-Meter-Freistoß um wenige Zentimeter das Gehäuse. In der 28. Minute hatte Caglar Celiktas den Führungstreffer auf dem Stiefel, doch in aussichtsreicher Position rollte das Leder am langen Eck vorbei.  Der Gastgeber hatte nun das Spiel im Griff, was folgerichtig zum Führungstreffer in der 33. Minute führte. Nach einem Eckball stand der starke Chris Baumgartner goldrichtig und wuchtete das Spielgerät mit dem Kopf zur 1:0-Führung ins Netz. Nach einem schönen Pass startete Dominik Mader von der Mittellinie allein auf den Torwart zu, doch dieser konnte seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand bewahren (40.).

Die Gäste kamen druckvoll aus der Kabine, doch der SVE zog ihnen schnell den Zahn, denn der Gastgeber nutzte gleich die erste Torchance. Nach einer unübersichtlichen Szene schaltete Mader am schnellsten und überlupfte den Torwart aus 16 Metern zur 2:0-Führung. Nach einem herrlichen Gassenball auf Can Yilmaz ebnete Mader diesem die große Möglichkeit, die Partie frühzeitig zu entscheiden, doch allein vor dem Torwart zog er mit seinem Abschluss den kürzeren (67.). Der Gastgeber blieb weiter am Drücker gegen harmlose Gäste und hatte in der 69. Minute die Riesenmöglichkeit durch Mader, der völlig freistehend eine schön getimte Flanke von Yücel Uluköyli hauchdünn am Tor vorbeiköpfte. Den nächsten Hochkaräter hatte der eingewechselte Daniel Schmidt in der 74. Minute, der schön von Celiktas freigespielt wurde, doch auch er scheiterte am reaktionsschnellen Gästekeeper Felix Rühs. Dem Gastgeber taten sich immer mehr Räume auf, wie in der 79. Minute, als Mader wieder Schmidt einsetzte, doch wieder war beim Köngener Torwart Endstation. Die dritte Chance hintereinander hatte Schmidt in der 84. Minute, doch auch diesmal stand Torwart Rühs im Weg, der auch diesmal parierte.

Durch diesen zu niedrig ausgefallenen Sieg überwintert der SV Ebersbach auf dem fünften Tabellenplatz in der Landesliga, mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Überraschungstabellenführer TSV Neu-Ulm.

SV Ebersbach: Schurr - Breit, Grahic, Maglio, Magno (84. Waggershauser),Celiktas (90. Bauer),Ohran (60. Schmidt), Mader, Baumgartner, Uluköylü, Yilmaz

Foto: Jana Härtel