Sportverein Ebersbach 1910 e. V.

sve köngenSelbst die schwächste Saisonleistung reicht immer noch zum Sieg. Landesliga-Primus SV Ebersbach gewann 2:0 beim TSV Köngen.

Der SV Ebersbach, Tabellenführer der Fußball-Landesliga, war im Spiel beim TSV Köngen von der ersten Minute an hellwach und drückte mächtig aufs Tempo. Daraus resultierte der frühe Führungstreffer in der siebten Minute. Einen Schuss von Josip Colic konnte ein Köngener Abwehrspieler mit der Hand abblocken, was eigentlich dort schon zum Elfmeterpfiff hätte führen müssen, doch Sekunden später zeigte der Unparteiische auf den ominösen Punkt, als Colic energisch nachsetzte und von den Füßen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fabian Abramowitz sicher zur 1:0-Führung.

Der Gastgeber zeigte sich wenig beeindruckt und spielte munter mit. Dies ergab Räume für die Gäste, doch Caglar Celiktas verzog nach 16 Minuten aus aussichtsreicher Position. Im Gegenzug nutzte der Gastgeber fast einen kapitalen Fehlpass aus, doch Torwart Timo Schurr konnte den 17-Meter-Schuss von Baykara aus dem Eck kratzen. Das Prunkstück der Ebersbacher, die Abwehr, zeigte in der ersten Hälfte Schwächen, wie in der 36. Minute als Migel Horeth plötzlich allein vor Torwart Schurr auftauchte. Doch auch dieses Duell gewann Schurr, indem er den Schuss aus kurzer Distanz reaktionsschnell abwehren konnte.

Die zweite Hälfte erwies sich für die Zuschauer als eine zähe Angelegenheit. Kaum Strafraumszenen waren zu bestaunen, dafür jede Menge Fehlpässe hüben wie drüben. So dauerte es bis zur 61. Minute, ehe die Zuschauer etwas zu bestaunen bekamen. Nach einem Eckball zwang Manuel Horeth Torwart Timo Schurr mit seinem Kopfball aus fünf Metern zu einer Glanzparade. Danach war es mit der Herrlichkeit vorbei. Nach einem weiten Ball in der 87. Minute ging Youngster Tobias Friedel unaufhaltsam auf und davon und versenkte die Kugel aus spitzem Winkel zum 2:0. Doch der Gastgeber gab nicht auf und hatte in der ersten Minute der Nachspielzeit eine gute Möglichkeit zu verkürzen, doch ein Kopfball klatschte nur gegen den Torpfosten. Deshalb blieb beim 2:0 für den SVE.

SO SPIELTEN SIE

Köngen: Lache - Ehrler (76. Lamberti), Waxmann (56. Bouroutzis), Weise, Migel Horeth, Warth, Baykara (56. Römer), Rafael Horeth, Eitel (56. Kryeziu), Jan Horerth, Manuel Horeth.

SV Ebersbach: Schurr - Breit, Strohmaier (56. Tabe), Scheuring, Wagner - Perak (46. Kutscher), Baumgartner - Celiktas ( 83. Renn), Abramowitz, Friedel - Colic (76. Römpfer).

SR: Daniel Traub (Griesingen).

Tore: 0:1 Abramowitz (7./Foulelfmeter), 0:2 Friedel (87.). - Z.: 300.

 

Autor: Oliver Konya

 

Foto: Genio Silviani